Erstellt OpenAIs Text-to-Image AI Tool DALL-E 3 und KI-Bot ChatGPT

Willkommen auf meinem Blog, dem Herzen von Anbelyn, wo ich, als Gründerin, Einblicke in meine Reise, Gedanken und die Lektionen teile, die mich geprägt haben. Der Kern meiner Motivation für diesen Blog und die Gründung von Anbelyn liegt in meiner Leidenschaft für 3D Fashion Design, Hula-Hoop Dance, und dem Wunsch, durch Workshops und speziell entworfene Hula-Hoop-Bekleidung eine Gemeinschaft zu inspirieren. Doch tiefer betrachtet, ist es mein Drang nach Nachhaltigkeit, Upcycling und der Einführung neuer Innovationen in der Selbstständigkeit, der mich antreibt.

Meine Mission: Lehren, Verbinden, Wiederverwerten

Mein Kernanliegen ist es, der Welt etwas Positives zu hinterlassen und meinen Kindern ein Vorbild für nachhaltiges Handeln zu sein. Diese Werte spiegeln sich in allem wider, was ich bei Anbelyn mach. Von der Verwendung nachhaltiger Materialien bis hin zur Förderung von Wiederverwertung und Upcycling, strebe ich danach, ein Unternehmen aufzubauen, das nicht nur wirtschaftlich erfolgreich ist, sondern auch einen positiven Beitrag für unsere Gesellschaft und Umwelt leistet.

Der Weg zum Online-Auftritt und Shop

Lange Zeit sträubte ich mich gegen die Idee eines Online-Shops. Meine Erfahrungen in der Modebranche und bei Unternehmensgründungen zeigten mir das hohe Risiko und den großen Aufwand, der damit verbunden ist. Doch mit der Zeit wuchs mein Verständnis dafür, wie alles zusammenpasst. Ich lernte, Risiken zu erkennen und Chancen zu ergreifen. Durch meine Schneiderausbildung, Wirtschaftskurse und die Beratung anderer Selbstständiger sammelte ich wertvolles Know-how, das mich letztendlich dazu ermutigte, diesen Schritt zu wagen.

Teilen und Wachsen

Mein Blog ist ein integraler Bestandteil meiner Mission. Ich möchte mein Wissen und meine Erfahrungen teilen, um andere zu inspirieren und zu unterstützen. Mein Ziel ist es, einen Raum zu schaffen, in dem wir gemeinsam lernen und wachsen können. Das werden meine Schwerpunkte dabei sein:

 

    1. Unternehmertum und Selbstständigkeit: Hier teile ich meine Erfahrungen im Aufbau und Betrieb meines Unternehmens, die Herausforderungen und Lektionen.

    1. Upcycling und Nachhaltigkeit: Dieser Abschnitt widmet sich nachhaltigen Praktiken und kreativen Upcycling-Ideen.

    1. Schnittentwicklung und 3D-Modedesign: Ich gebe Einblicke in die Schnittentwicklung und die Anwendung von 3D-Technologien im Modedesign, insbesondere mit Clo3D und Blender.

    1. Innovation in der Selbstständigkeit: Hier erkunde ich innovative Ansätze und Technologien, um mein Geschäft voranzutreiben.

    1. Hula Hoop Dance in der Selbstständigkeit: In diesem Teil des Blogs verknüpfe ich meine Begeisterung für Hula Hoop Dance mit Aspekten der Mode und Selbstständigkeit, um eine einzigartige Perspektive auf diese dynamische Kunstform zu bieten.

Der Einsatz von KI in meinem Berufsleben

Nachdem ich im ersten Teil erklärt habe, warum ich meine Firma gründete, möchte ich nun auf das Wie eingehen, insbesondere auf den Einsatz von KI-Technologien wie ChatGPT. Seit ich KI-Tools nutze, hat sich mein Berufsleben deutlich vereinfacht und ist vielseitiger geworden.

Meine Herausforderungen im Schreiben: 

Ehrlich gesagt, war ich nie gut im Schreiben. Grammatikalische Fehler waren meine ständigen Begleiter, und meine Texte wirkten oft kindlich. Als Selbstständige war es für mich schwierig und oft unangenehm, ständig andere um Korrekturlesen zu bitten. Doch seit ich ChatGPT nutze, hat sich das geändert. Ich kann nun Texte selbst verfassen, die professionell und überzeugend klingen.

Vielfältige Anwendungsbereiche: 

ChatGPT hat mir in vielen Bereichen geholfen: von der Bewerbung an der VHS in Berlin-Treptow-Köpenick bis hin zur Erstellung meiner gesamten Webseite. Auch bei Fragen zu WordPress, der Auswahl geeigneter Templates oder wissenschaftlichen Recherchen war die KI eine große Hilfe. Sogar meine Instagram-Beiträge und Flyer entstehen mit ihrer Unterstützung.

Mehr als nur ein Textgenerator: 

Wichtig ist, wie man mit der KI arbeitet. Ich nutze sie nicht nur als Textgenerator, sondern als kreatives Werkzeug. Ich beschreibe, was auf einem Bild zu sehen ist, was ich dabei gefühlt habe oder welche Probleme ich lösen wollte. Durch diesen interaktiven Prozess entstehen Texte, die wirklich zu mir passen. Ich diskutiere und brainstorme mit der KI, gebe Verbesserungsvorschläge und stelle sie auch mal in Frage.

Menschliche Überprüfung bleibt essenziell: 

Trotz der vielen Vorteile der KI-Technologie gebe ich professionelle Texte nicht ohne menschliche Überprüfung heraus. Meine Freundin Martina Kogler überprüft weiterhin alles, um die menschliche und persönliche Note zu bewahren. Denn eine Maschine kann oft nicht das Feingefühl und die Kreativität eines Menschen ersetzen.

Ausblick: Die Zukunft mit KI gestalten

Während wir gemeinsam das Ende dieses Beitrags erreichen, denke ich darüber nach, was die Zukunft bringen mag. Die Möglichkeiten der KI sind nahezu grenzenlos und ich bin gespannt darauf, wie sie nicht nur mein Unternehmen, sondern auch die Welt um uns herum weiterhin verändern wird. Ich sehe eine Zukunft, in der Kreativität und Technologie Hand in Hand gehen, um neue Wege des Ausdrucks und der Innovation zu schaffen.

In meinen kommenden Beiträgen werde ich tiefer in die spezifischen Anwendungen von KI in verschiedenen Bereichen meines Unternehmens eintauchen. Von der Entwicklung neuer Modekollektionen bis hin zur Optimierung unserer Marketingstrategien – ich werde die Geschichten hinter den Erfolgen und Lernmomenten teilen.

Ich lade euch ein, Teil dieser Reise zu sein. Teilt eure Gedanken, eure eigenen Erfahrungen mit KI oder stellt Fragen, die ihr vielleicht habt. Lasst uns gemeinsam lernen, wachsen und die vielfältigen Möglichkeiten erkunden, die diese aufregende Technologie für uns alle bereithält.

Bis zum nächsten Mal,

Anne 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert